Herzlich willkommen
bei Balsiger Textil
Ihr Spezialist für Heimtextilien aller Art.
Unsere Hauptprodukte sind Bettwäsche, Frottierwäsche und Accessoires.

BALSIGER TEXTIL

Kompetenter Partner für Heimtextilien

Produktgruppen

Wir decken das gesamte Heimtextil-Spektrum in den Bereichen Bett und Bad ab: Bettwäsche, Fixleintücher, Frottierwäsche und Accessoires wie Plaids oder Zierkissen.
Durch unser grosses Netzwerk in zahlreichen Herstellerländern finden wir auch für spezielle Bedürfnisse das passende Produkt und den idealen Produzenten.

Konzeption

Wir verstehen uns als ganzheitlicher Dienstleister. Auf Wunsch erstellen wir Ihnen gerne ein Gesamtkonzept für Ihr Heimtextil-Sortiment, analysieren Ihre Markenstruktur oder machen Vorschläge für ein themenbasiertes Produkte- und Designportefeuille. Langjährige Erfahrung, fundierte Marktkenntnisse und eine grosse Leidenschaft für Heimtextilien machen uns zu einem idealen Ansprechpartner.

Sourcing

Unsere Hauptbeschaffungsmärkte sind die Türkei, Portugal, Indien, Pakistan und China. In all diesen Ländern haben wir entweder eigene Qualitätssicherungs-Büros oder arbeiten mit langjährigen Partnern/Agenten zusammen. Diese überwachen die laufenden Aufträge, nehmen Qualitätskontrollen vor und sind natürlich auch stetig auf der Suche nach neuen Ideen und Innovationen.

Logistik / Lagerhaltung

Auf rund 1‘200 m2 Fläche halten wir unsere Kollektionen für die Kunden an Lager, setzen anspruchsvolle NOS-Programme auf täglicher Basis um oder organisieren den Direktversand an den Endkunden. Kurz, wir gehen auf die individuellen Wünsche unserer Kunden ein, um ihnen einen bestmöglichen Service zu bieten.

Design

Wir entwerfen unsere eigenen Kollektionen und entwickeln auch gezielt auf Kundenbriefings hin Designvorschläge und –konzepte. Daneben arbeiten wir mit verschiedenen europäischen Designstudios zusammen, um unseren Kunden eine aktuelle und kommerzielle Kollektion zu bieten.

UNSERE MARKEN

Qualitativ hochwertige Marken – für jede Zielgruppe

NACHHALTIGKEIT

Unser Weg in eine nachhaltigere Zukunft

Das Thema Nachhaltigkeit wurde in den letzten Jahren immer wichtiger für uns. Doch …

… wir sind noch nicht am Ziel unserer Bestrebungen. Durch diverse Umsetzungen sind wir aber auf einem stetigen Weg hin zu mehr Nachhaltigkeit: ökologisch, sozial und ökonomisch.

Nachhaltigkeit kann nicht im Alleingang erreicht werden, sondern braucht die Mithilfe von allen: Lieferant:innen, Produzent:innen und der Kundschaft. Nur durch die enge Zusammenarbeit und den Wissensaustausch mit Gleichgesinnten können wir Fortschritte erzielen und unser Ziel, eine umwelt- und sozialverträgliche Textilwirtschaft, erreichen.

Sorgfaltsprüfung bei Balsiger Textil

Wir wollen unsere unternehmerische Verantwortung wahrnehmen und sind daran, eine umfassende Sorgfaltsprüfung zu erarbeiten und zu implementieren.

Ein Teil davon ist unser Code of Conduct. Er stellt für uns die Grundlage unserer Unternehmenskultur dar und zeigt auf, wie wir intern miteinander, aber auch mit unseren Geschäftspartner:innen umgehen wollen.

Soziale und ökologische Werte leiten unser tägliches Handeln und wir setzen uns für ein positives Umfeld ein. In unserer Erklärung zum sozial verantwortlichen Handeln umreissen wir etwas vertiefter, welche Erwartungen wir im sozialen Bereich haben.

Im Umweltmanagement kann nachgelesen werden, was wir bereits unternommen haben, um ökologischer zu funktionieren und was wir für die Zukunft noch vorhaben.

Zudem können Sie hier lesen, wie wir in 6 Schritten zur Erfüllung unserer Sorgfaltspflicht gemäss OECD kommen wollen.  Ein wichtiger Bestandteil davon ist ein funktionierender Beschwerdemechanismus, um Schwierigkeiten früh auf die Spur zu kommen und gar nicht erst zu grossen Problemen werden zu lassen. Um Beschwerden bezüglich Sorgfaltspflicht bei uns zu deponieren, können Sie sich hier melden: complaints@balsiger-textil.ch

Für das Jahr 2022 haben wir in Zusammenarbeit mit myclimate zum ersten Mal unseren CO2-Fussabdruck über alle 3 Scopes erhoben.

Gemäss unserer Verpflichtung bei Sustainable Textiles Switzerland 2030 müssen wir unsere Emissionen bis 2030 um 50% reduziert haben, in Hinblick auf ein Netto-Null-Ziel bis 2050.

Ergebnisse

Im Jahr 2022 haben wir 9367 t CO2e verursacht. Die Emissionen verteilen sich wie folgt auf die erhobenen Kategorien:

Scope Kategorien t CO2e Anteil %
Scope 1, 2 & 3 Energie 16.8 0.18
Scope 3 Mobilität 29.3 0.31
Scope 1 & 3 Transport 166.6 1.78
Scope 3 Verpflegung und Getränke 2.2 0.02
Scope 3 Material 9102.6 97.18
Scope 3 Abfall & Recycling 49.4 0.53

Die Ergebnisse zeigen eindrücklich auf, dass wir in unseren Lieferketten die grössten Hebel haben, um etwas zu verändern. Selbst wenn wir an unserem Standort in Langenthal die Emissionen um 50% oder mehr senken können, sind wir weit davon entfernt, das Ziel einer Senkung von 50% über alle drei Scopes zu erreichen. Das zeigt, dass wir vor allem gemeinsam mit unseren Lieferanten einerseits an den eingesetzten Materialien und andererseits an Verarbeitungsprozessen arbeiten müssen. Dies wiederum stellt die Notwendigkeit transparenter Lieferketten und einer wertschätzenden und gut funktionierenden Partnerschaft mit den Lieferanten in den Fokus.

Nichtsdestotrotz wollen wir auch unsere Bemühungen in Langenthal aufrechterhalten, denn jede eingesparte Tonne CO2 zählt.

Nächste Schritte

Mit einer Beteiligung an Klimaschutzprojekten leisten wir einen Beitrag dazu, dass der weltweite Ausstoss von CO2 vermindert werden kann. Damit decken wir unsere in Scope 1 und 2 verursachten Emissionen ab, der Erlös fliesst in Projekte von Myclimate.

Unsere Roadmap sieht zudem vor, dass wir uns nun nach der Erhebung fürs 2022 bis Mitte 2024 ambitionierte wissenschaftsbasierte Reduktionsziele setzen gemäss SBTi und einen Reduktionspfad erarbeiten.

Seit Herbst 2023 sind wir stolz darauf, Ihnen neben GOTS-zertifizierten Produkten auch GRS-zertifizierte Produkte anbieten zu können. Damit erweitern wir unser Angebot neben Produkten aus nachhaltigen Naturfasern nun auch auf ressourcenschonende Recycling-Produkte, die verantwortungsvoll hergestellt wurden.
...alle Details zum Global Recycled Standard bei der Balsiger Textil AG

Der GRS (Global Recycled Standard) ist ein international anerkannter und freiwilliger Produktstandard, der von akkreditierten dritten Zertifizierern überprüft wird – in unserem Fall von Ecocert Greenlife. Ins Leben gerufen wurde der Standard von der Textile Exchange, welche sich seit 2002 für die Verwendung nachhaltiger Rohstoffe stark macht. Nach GRS zertifizierte Produkte enthalten mindestens einen Anteil von 20% recycelten Fasern, wenn es am Produkt ausgezeichnet werden soll, sogar von mindestens 50%. Die eingesetzten Fasern werden verifiziert nach der ISO-Definition von recycelt und stammen aus pre-consumer, aber auch post-consumer Recycling. Pre-consumer Fasern entstehen zum Beispiel aus Schnittresten in der Produktion, post-consumer Fasern hingegen werden aus gesammelten Alttextilien hergestellt, die von Konsument:innen abgegeben wurden.

Der Standard umfasst neben der Verifizierung recycelter Fasern aber noch einiges mehr: so werden schädliche Auswirkungen der Produktion auf Mensch und Umwelt verringert, indem die Einhaltung sozialer Standards eingefordert und der Einsatz der chemischen Inputs streng reglementiert wird. Produkte sollen langlebig konzipiert und in einer verantwortungsvollen Produktion hergestellt werden. Zudem ist die Rückverfolgbarkeit der Rohstoffe ein wichtiger Punkt, neben transparenter Kommunikation und der Einbindung von Stakeholdern.

Seit Sommer 2019 sind wir GOTS-zertifiziert und damit in der Lage, entsprechend hergestellte Artikel als GOTS-zertifizierte Ware anzubieten. Das bedeutet, dass bei Artikeln, die mit dem GOTS-Logo ausgezeichnet sind, im gesamten Herstellungsprozess von der Baumwolle bis zum Vertrieb der fertigen Produkte höchste soziale und ökologische Standards berücksichtigt werden.
...alle Details zu unserer GOTS-Zertifizierung

GOTS ist ein strenger, freiwilliger und weltweit anerkannter Standard für die Verarbeitung natürlicher biologischer Fasern, der alle Prozesse in der Wertschöpfungskette umfasst: vom Spinnen über das Weben und Stricken bis hin zum Färben und Konfektionieren. Wichtige enthaltene Punkte sind ein Verbot von genetisch veränderten Organismen, sowie von gefährlichen und gesundheitsschädigenden Chemikalien, wie zum Beispiel Azo-Farbstoffen oder Formaldehyd. Im sozialen Bereich geht es unter anderem um das Verhindern von Kinderarbeit, ausserdem werden Massnahmen zum Einhalten der Sozialstandards und ein strenges Vorgehen in der Abwasseraufbereitung eingefordert. GOTS wurde von führenden internationalen Standardgebern entwickelt: der Organic Trade Association (U.S.), der Japan Organic Cotton Association, dem Internationalen Verband der Naturtextilwirtschaft (DE), und der Soil Association (UK), um globale Anforderungen für den Bio-Status von Textilien vom Feld bis zum fertigen Produkt zu definieren. GOTS ist eine selbstfinanzierte Non-Profit Organisation und ein dynamischer Standard, der sich ständig weiterentwickelt und erweitert, um stärker und effektiver zu werden.

Die Balsiger Textil AG hat sich zu den Nachhaltigkeitszielen von Sustainable Textiles Switzerland 2030 verpflichtet.

Mit unserer Verpflichtung bestätigen wir, dass wir Massnahmen ergreifen werden, um das Erreichen der STS-Ziele bis 2030 sicherzustellen.

...diese 4 Ziele werden wir bis 2030 erreichen
    1. Reduktion der Treibhausgasemissionen
    2. Förderung fairer Löhne und menschenwürdiger Arbeit für alle
    3. Förderung innovativer Geschäftsmodelle hin zur Kreislaufwirtschaft
    4. Transparenz, um sicherzustellen, dass nachhaltige Einkaufsentscheidungen getroffen werden können

Diese vier Ziele wurden in Anlehnung an die SDGs (Sustainable Development Goals) der UNO formuliert und beziehen sich insbesondere auf die Ziele 8, 12, 13 und 15. Dem allem zugrunde liegt zusätzlich Ziel 17.

Um Ziel 1 zu erreichen, haben wir in einem ersten Schritt in Zusammenarbeit mit myclimate unsere eigenen Emissionen in Langenthal (Scope 1 & 2), sowie in unseren Lieferketten (Scope 3) erhoben, und werden nun in einem zweiten Schritt ermitteln, wo Möglichkeiten bestehen, Emissionen zu reduzieren und Verbesserungen vorzunehmen.

Einzelne Aspekte von Ziel 2 sind in unseren bestehenden Zertifizierungen thematisiert. Allerdings haben wir noch Potential, uns zu verbessern, unter Umständen mit einer weiteren Zertifizierung, in welcher es spezifisch um Arbeitsbedingungen geht und welche Themen wie Living Wages oder Diskriminierung ins Zentrum stellt. Wie wir hier konkret vorgehen wollen, entscheidet sich in den nächsten Monaten.

Auch um Ziel 3 zu erreichen, haben wir Massnahmen ergriffen und sind der Genossenschaft Circular Clothing beigetreten, in der wir uns mit zirkulären Textilprodukten beschäftigen. Für die Marke lavie konnten wir Ende 2023 bereits erste kreislauffähige und Cradle To Cradle Certified® Gold- Produkte herausbringen. Ausserdem arbeiten wir generell an der Konzeption unserer Produkte und planen ein Rücknahmesystem um den Kreis zu schliessen.

Bezüglich Ziel 4 arbeiten wir mit retraced zusammen, einer Blockchain basierten Software, mit der wir unsere Lieferketten aufschlüsseln und Risiken analysieren können. Weiterführend soll es für unsere Kunden möglich sein, jedes Produkt bis zu seinem Ursprung zurückverfolgen zu können.

Kein Label kann alleine zirkulär werden, aber viele Labels gemeinsam können es schaffen.

Die Textilindustrie muss nachhaltiger werden. Damit die Produkte von heute die Rohstoffe von morgen werden, braucht es einen zirkulären Ansatz, bei dem besonders kleine Unternehmen Unterstützung benötigen.

...alle Details zu diesem Pionierprojekt

Das Pionierprojekt CIRCULAR CLOTHING ebnet mithilfe des Migros-Pionierfonds kleinen Schweizer Textillabels den Weg zur Kreislauffähigkeit.

Von der Initiative der Textilunternehmerinnen Karen Rauschenbach und Yvonne Vermeulen im Jahre 2020 ausgehend, wurde im März 2022 die Genossenschaft CIRCULAR CLOTHING gegründet.

CIRCULAR CLOTHING träumt von einer abfallfreien Textilindustrie, in der die Ressourcen in einem geschlossenen Kreislauf genutzt werden – zum Wohle des Planeten. Die Genossenschaft ist überzeugt vom Cradle to Cradle®-Modell und will dieses zum Branchenstandard machen. Mit der Plattform CIRCULAR CLOTHING sollen Textillabels befähigt werden, ihre Kräfte zu bündeln, um den Paradigmenwechsel in der Textilindustrie zu mehr sozialer und ökologischer Verantwortung zu beschleunigen.

Wir sind stolz darauf, dass wir durch diese Zusammenarbeit Ende 2023 für unsere Eigenmarke lavie mit der made to last Kollektion eine erste Kollektion voll kreislauffähiger und Cradle To Cradle Certified® Gold Zierkissen und Kochschürzen herausbringen konnten.

NETZWERK

Qualität & Expertise

Z

Qualitätssicherung

Dank eigener Büros und Agenten in den Beschaffungsmärkten gewährleisten wir eine ständige Qualitätskontrolle bei unseren Produzenten:

Türkei: Denizli Tekstil Agentur DTA

Pakistan: Euro Quality Services Pakistan

China: Winmark Hongkong, Danny Yau

Partner

Casatex GmbH, Höchstadt a.d.Aisch DE

Goodlabels, Köln, www.goodlabels.de

Marzotto Group, Italien, www.marzottogroup.it

Beddinghouse,  Niederlande, www.beddinghouse.com

Kunden

Unsere Kunden sind grosse Warenhausketten, Fachhändler, Versender und Online-Shops in der Schweiz. Wir sind stolz, mit so erfolgreichen und renommierten Firmen zusammenarbeiten zu dürfen, wie unter anderem:

… und viele mehr

OFFENE STELLEN

Wir stellen ein!

Aktuell haben wir folgende Stellen zu besetzen:

 

TEAM

Über uns

MANAGEMENT

Oliver Balsiger

CEO

Pascal Deubelbeiss

COO

Daniel Balsiger

Consultant
BUYING

Salome Brügger

Head of Buying

Peter Sägesser

Buying & Logistics

Ramona Stalder

Buying Portugal

SALES & CUSTOMER CARE

Frank Ballmer

Head of Sales

Simone Felder

Sales Support & Customer Care

Ruth Grossenbacher

Finance

Yvonne Sidler

Sales Support & Customer Care

Simone Voitel

Sales Support & Customer Care

Janine Kulms

Finance & Administration

WAREHOUSE

Gianni Miani

Head of Warehouse

Carlo Winkler

Warehouse

Trixli Hämmerli

Deputy Head of Warehouse

Atanas Todorov

Warehouse

Cosimo Manca

Warehouse

SUSTAINABILITY

Käthi Bänteli

Head of Sustainability

Lisa Bärtschi

Sustainability

DESIGN

Cornelia Stahl

Head of Design & Product Management

Lea Fankhauser

Design

Benita Seger

Design

Rahel Flury

Design

MARKETING

Samuel Müller

Social Media & E-commerce

Sibylle Kohler

Tailoring

KONTAKT

So finden Sie uns.

Wir freuen uns von Ihnen zu hören.

Balsiger Textil AG

Gaswerkstrasse 70a

4901 Langenthal

mail@balsiger-textil.ch

+41 (0) 62 919 02 50